156. Mitgliederversammlung

DSC00491 Traditionsgem├Ą├č trafen sich die Kameraden der FF-Pressbaum am 6. J├Ąnner im GH Lindenhof zur Mitgliederversammlung. Kommandant Kurt Heub├Âck und Verwalter Alexander Knapp pr├Ąsentierten einen R├╝ckblick ├╝ber das vergangene Jahr und stellten au├čerdem einen Ausblick f├╝r 2019 vor. Neben den Planungen f├╝r das neue Feuerwehrhaus, pr├Ągten zahlreiche Umbauten im bestehenden Feuerwehrhaus das vergangene Jahr. 241 Eins├Ątze stellten zwar einen leichten R├╝ckgang gegen├╝ber dem Vorjahr dar, jedoch ist die langj├Ąhrige Tendenz ansteigend. Nach den Ansprachen der Ehreng├Ąste konnten viele flei├čige Mitglieder bef├Ârdert werden.

Weiterlesen...
 
 
A1: PKW rei├čt Leitplanke aus

IMG-20190105-WA0003 Am 5.1. geriet auf der A1 ein PKW im heftigen Schneetreiben ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Diese wurde durch den Unfall gleich auf dutzenden Metern von ihren Stehern gerissen. Die FF-Pressbaum wurde um 12:31 Uhr alarmiert und r├╝ckte mit dem schweren R├╝stfahrzeug (SRF), Tank 1 und dem Bergeanh├Ąnger aus.

Der Fahrer und die Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden vor Ort durch ein Fahrzeug des Arbeitersamariterbund Altlengbach versorgt. Das verunfallte Fahrzeug mit dem Kran verladen, anschlie├čend die Leitplanke vom Pannenstreifen entfernt.

Weiterlesen...
 
 
Verkehrsunfall Hauptstra├če Kreuzung Fr├Âscherstra├če

IMG-20181230-WA0000 Am 30. Dezember kollidierte ein ├Ąlterer Fahrer an der Kreuzung Hauptstra├če / Fr├Âscherstra├če mit einem Wegweiser. Um 11:23 wurden wir zu einem "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert und r├╝ckten binnen weniger Minuten mit schweren R├╝stfahrzeug (SRF), Tank 2 (TLFA2000) und Bergeanh├Ąnger aus. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass die verunfallte Person lediglich unbestimmten Grades verletzt worden war jedoch nicht befreit werden musste.

Nach Betreuung durch den Notarzt und die Sanit├Ąter des Roten Kreuzes konnte der Fahrer selbstst├Ąndig ins Rettungsfahrzeug wechseln. Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Freigabe durch die Polizei wurde das Unfallfahrzeug in eine freie Parkl├╝cke geschoben.

Im Einsatz standen die FF-Pressbaum mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann, das rote Kreuz und die Polizei Pressbaum.

 
 
Jahresbericht 2018

FF_Pressbaum_Jahresbericht_2018 Unser Jahresbericht f├╝r 2018 ist fertig und wird in den n├Ąchsten Tagen zugestellt.

Wer nicht warten will kann ihn auch bereits hier online lesen.

Herzlichen Dank allen Unterst├╝tzern und Helfern, die diese Ausgabe erm├Âglicht haben!

 
Zwei Eins├Ątze am 6. Dezember

20181206_173401 Am 6. Dezember wurden wir zu zwei Eins├Ątzen alarmiert. Gegen ca. 16 Uhr wurde von einem unbekanntem Fahrer auf der Bihabergstra├če eine ca. 15 Meter lange ├ľlspur hinterlassen, die mit ├ľlbindemittel beseitigt wurde.

Noch w├Ąhrend dem Einsatz wurde zu einer LKW-Bergung in der Krump├Âckgasse alarmiert. Das schwere R├╝stfahrzeug (SRF) r├╝ckte direkt zu diesem Einsatz an, der im ├ľleinsatz befindliche Tank 2 (TLFA2000) ca. 10 Minuten sp├Ąter nach Fertigstellung des Einsatzes. Ein 26 Tonnen schwerer LKW war bereits in den Vormittagsstunden steckengeblieben, nach langen Befreiungsversuchen wurde die Feuerwehr alarmiert. Erschwerend kam der seit den Mittagsstunden eingetroffene Nieselregen und die Dunkelheit dazu. Mit der Seilwinde des schweren R├╝stfahrzeuges wurde der Lastwagen ca. 20 Meter weit herausgezogen, bevor er aus eigener Kraft weiterfahren konnte, dazu musste die Seilwinde mehrmals umgeschlagen und die Stellung ver├Ąndert werden.

F├╝r die Feuerwehr war der Einsatz mit der Befreiung nicht zu Ende, die Fahrzeuge mussten wegen der gro├čen Verschmutzung bei der Bergung erst aufwendig gereinigt werden.

Weiterlesen...
 
 
Kaminbrand Rekawinkel

20181201_173012 Am 1. Dezember wurden wir nach mehreren Fahrzeugbergungen auch zu einem Kaminbrand in Rekawinkel alarmiert. Unter einem Kaminsims hatte sich ein Schwelbrand entwickelt, ein Brandmelder machte die Besitzer darauf aufmerksam, die sofort die Feuerwehr verst├Ąndigte.

Die beiden Schweller wurden demontiert und aus dem Haus getragen. Mittels W├Ąrmebildkamera wurden weitere Glutnester hinter der Rigipsverkleidung gesucht und gel├Âscht.

Wir unterst├╝tzten die FF-Rekawinkel mit einem bereitstehenden Atemschutztrupp, sowie einem elektrischem Druckbel├╝fter um die betroffenen R├Ąume vom Rauch zu befreien.

Wir empfehlen auch im privaten Bereich allen Privatpersonen sich Rauchmelder anzuschaffen. Sie helfen Br├Ąnde bereits im Fr├╝hstadium zu entdecken und Folgesch├Ąden anzuhalten. Schlafende Personen werden von Rauchgasen nicht wach, sondern sterben schlafend durch Einatmen der giftigen Gase!

Weiterlesen...
 
ATS-Hei├čausbildung in Tulln

IMG_1609 Vergangenen Samstag (24.11.) nahm eine Abordnung der FF-Pressbaum gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Tullnerbach an der erweiterten Atemschutzger├Ątetr├Ągerausbildung im Brandhaus in Tulln teil. Dieses spezielle Geb├Ąude am Gel├Ąnde der Landesfeuerwehrschule ist daf├╝r ausgerichtet, verschiedene Brandszenarien f├╝r Feuerwehrm├Ąnner realistisch nachzustellen, ohne sie dabei Gefahren auszusetzen.
Hitze und Verrauchung sind Umst├Ąnde, die die einzelne Feuerwehren im Rahmen der Ausbildung nur behelfsweise simulieren k├Ânnen - im Brandhaus ist es m├Âglich.
Wir danken f├╝r die Organisation dieser ├ťbung!

Weiterlesen...
 
 

Seite 3 von 74

«StartZur├╝ck12345678910WeiterEnde»

Wussten Sie...,?

"Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz". Mit der Erledigung des Einsatzes vor Ort oder dem Einr├╝cken im Feuerwehrhaus ist ein Feuerwehreinsatz noch lange nicht beendet. Fahrzeuge, Ger├Ąte, Ausr├╝stung und Uniformen sind verdreckt oder verwendet und m├╝ssen ├╝berpr├╝ft, ausgetauscht oder gereinigt werden. Nach gemeinsamer Erledigung dieser Arbeiten stehen wir oft noch in der Einsatzzentrale oder im Mannschaftsraum zusammen und besprechen, was gut gelaufen ist und was wir beim n├Ąchsten Mal anders machen k├Ânnen.

Eine penible Dokumentation wird erfasst, bei interessanteren Eins├Ątzen werden auch Berichte geschrieben, bei manchen Eins├Ątze m├╝ssen auch nach Dienstanweisung des Landesfeuerwehrverbandes ein Kostenersatz ausgestellt werden.

Wichtig ist, dass die Feuerwehr jederzeit einsatzbereit ist und sofort zu lebensrettenden Eins├Ątzen ausr├╝cken kann!

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.