Kind in Notlage

Am 18. April wurden wir zu einer "Person in Notlage" alarmiert. Ein kleines Kind saß im Pressbaumer Ortszentrum in einem Fenster und schrie. Beim Eintreffen kurz nach der Alarmierung hatten Nachbarn das Kindern bereits vom Fenster zur TĂŒre fĂŒhren können und unterhielten sich mit ihm. Als versucht wurde mit einem Halligan Tool die TĂŒre vorsichtig zu öffnen, um das dahinter befindliche Kind weder zu schrecken oder zu verletzen kam gerade die Mutter zurĂŒck und sperrte die TĂŒre auf.

Damit war kein weiterer Einsatz erfordlich, die mit zwei Fahrzeugen ausgerĂŒckten zehn Mitglieder konnten wieder einrĂŒcken.

 
 
22.4. FeuerlöscherĂŒberprĂŒfung & Tag der offenen Tore

IMG_0777 Stellen Sie sich vor ihr MistkĂŒbel brennt, sie holen den Feuerlöscher und er versagt. Damit dass nicht passiert, mĂŒssen Feuerlöscher alle zwei Jahre ĂŒberprĂŒft werden. Am 22. April haben Sie wieder die Möglichkeit Ihre Feuerlöscher bei uns vom Experten ĂŒberprĂŒfen zu lassen.

Sie haben keine eigenen Feuerlöscher, bzw. darum kĂŒmmert sich die Genossenschaft? Macht nichts, Sie können auch ohne Feuerlöscher zu uns kommen. Wir bringen Ihnen kostenlos die Handhabung eines Feuerlöschers bei, bieten spannende FĂŒhrungen durchs Feuerwehrhaus und verköstigen mit kleinen Speisen oder Kaffee und Kuchen.

FĂŒr die Kleinen gibt es seitens der Feuerwehrjugend eigene FĂŒhrungen und altersgerechte Feuerwehrspiele.

 
 
Erfolgreicher Wissenstest in St. Pölten

170401_WT_04_kl Am Samstag, dem ersten April nahmen 16 Jugendliche aus Pressbaum erfolgreich am Wissenstest in St. Pölten teil. FĂŒr die Feuerwehrjugenden aus dem Abschnitt Purkersdorf war es der erste Wissenstest in unserem neuen Bezirk.

Beim Wissenstest konnten sechs Jugendliche das Abzeichen in Gold, vier in Silber und einer in Bronze erringen.

Beim Wissenstestspiel fĂŒr die UnterzwölfjĂ€hrigen wurde einmal das Wissenstestspiel in Silber und viermal in Bronze absolviert.

Wir sind stolz auf unsere Feuerwehrjugend, die sich in intensiv vorbereitet hat und sich ihre Lorbeeren hart erarbeitet haben. Herzlichen Dank gilt auch den Betreuern FT Severin Heuböck, LM Gerhart Ertl, und FM Clemens Mandl die gemeinsam die Jugendlichen Woche fĂŒr Woche fĂŒr ihre Zukunft im Feuerwehrdienst spielerisch vorbereiten!

 
 
NĂ€chtlicher Einsatz auf der A1

IMG-20170323-WA0001 Unsanft wurde die FF Pressbaum am Donnerstag, 23.3. um 2:41 Uhr vom Pager aus dem Schlaf gerissen. "PKW-Bergung auf der A1, Richtungsfahrbahn Salzburg, Kilometer 21" Aus ungeklĂ€rter Ursache verunglĂŒckte ein Mann mit seinem PKW, ĂŒberschlug sich mindestens einmal und kam mit drei RĂ€dern am Pannenstreifen zu stehen. Ein Rad wurde durch die Wucht ausgerissen, die Airbags des Fahrzeugs wurden durch den Aufprall ausgelöst. Der Fahrer selbst wurde unbestimmten Grades verletzt und vom ASB Purkersdorf versorgt. Das schwer beschĂ€digte Fahrzeug wurde von der Unfallstelle verbracht und an sicherer Stelle fĂŒr den Abschleppdienst bereitgestellt.

Weiterlesen...
 
L123: LKW umgekippt

IMG_2358 Zu einem Lkw Unfall ist es am heutigen Freitagvormittag (17.03.2017) auf der Landesstrasse 123 gekommen. Gegen 11:15 Uhr wurde die Feuerwehr Pressbaum zur Lkw Bergung zwischen Pressbaum und Rappoltenkirchen alarmiert. Vor Ort angekommen, wurde ein 4-Achser Lkw neben der Fahrbahn vorgefunden. Das Schwerfahrzeug kam aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stĂŒrzte in einen rund 2,5 Meter tiefer liegenden Wassergraben. GlĂŒcklicherweise trug der Lkw nur minimale SchĂ€den davon.

Die Bergung gestaltete sich daher umso schwerer, da die EinsatzkrĂ€fte durch die Bergung selbst weitere SchĂ€den vermeiden wollten. Zur UnterstĂŒtzung wurde das 50to Kranfahrzeug der FF St. Pölten Stadt nachgefordert. Nach den Bergevorbereitungen wurde der Lkw mit einem Eigengewicht von 18 Tonnen mittels Seilwinde aufgestellt und in weiterer Folge mit dem Kranfahrzeug zurĂŒck auf die Fahrbahn gehoben. Nach Abschluss der Bergung konnte von einem Speditionsmitarbeiter sogar die Fahrt mit dem Lkw selbst fortgesetzt werden. Der aufwendige Einsatz dauerte rund 6 Stunden. Im Einsatz standen die beiden Feuerwehren mit 12 Mann und 5 Fahrzeugen. Weiters die Polizei und die Strassenmeisterei. Der Lkw Lenker erlitt bei den Unfall leichte Verletzungen.

Weiterlesen...
 
 
A1: Fehlalarm Menschenrettung

DSC_0527 Am 15.03. kollidierten zwei PKWs aus unbekannter Ursache auf der A1 in Fahrtrichtung St. Pölten bei Kilometer 15 (Höhe Osteende Heimbautal). Da eine Menschenrettung vermutet wurde, alarmierte der Disponent die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben zu einer Menschenrettung. Beide Feuerwehren rĂŒckten unmittelbar aus und trafen hintereinander an der Einsatzstelle ein.

Dort stellte sich die Alarmierung rasch als Fehler heraus, keine Personen waren eingeklemmt. Daher konnten die beiden Feuerwehren rasch wieder in die RĂŒsthĂ€user einrĂŒcken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Weiterlesen...
 
Fahrzeugbrand auf der A1

IMG_1420 Am 6.3. geriet aus unbekannter Ursache ein PKW auf der A1 in Brand. Es wurden die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben alarmiert, die umgehend zum Einsatzort ca. auf Höhe der ehemaligen AutobahnraststĂ€tte Großram ausrĂŒckten.

Die ersteintreffende FF-Pressbaum bekĂ€mpfte den in Vollbrand stehenden VW Passat mit Schnellangriffseinrichtung und Schaum und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Bei Eintreffen der FF-Wolfsgraben musste das Wrack noch gekĂŒhlt werden, anschließend wurde es mittels Kran und BergeanhĂ€nger vom Einsatzort verbracht. Durch die starke Hitzeabstrahlung des brennenden PKW wurde ebenfalls die Böschung in Brand gesetzt und musste gelöscht werden. Die FF-Wolfsgraben unterstĂŒtzte uns mit dringend notwendigem Löschwasser.

 

Weiterlesen...
 
 

Seite 11 von 69

«StartZurĂŒck11121314151617181920WeiterEnde»

Wussten Sie...,?

... den Unterschied zwischen Gefahrgut und Schadstoff

Ein Gefahrgut ist ein potentiell gefÀhrlicher Stoff, der sicher in einem verschlossenem BehÀlter aufbewahrt wird.

Wird der BehÀlter verletzt und tritt der gefÀhrliche Stoff aus, so spricht man von einem Schadstoff.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.