Brand im Ortszentrum

IMG_0662_small Am Montag, den 19. Dezember 2011 wurde die Feuerwehr Pressbaum um 13.56 Uhr zu einem Kellerbrand in die Hauptstraße alarmiert. Aufgrund der Alarmmeldung „Kellerbrand“ wurde die Alarmstufe B2 ausgelöst und die Feuerwehren Tullnerbach, Rekawinkel und Wolfsgraben mitalarmiert, die Feuerwehr Purkersdorf brachte das Atemschutzversorgungsfahrzeug und die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Einsatzort drang dichter Rauch, der weit zu sehen war, aus einem Nebengebäude eines Betriebes.

Umgehend wurden mehrere Löschleitungen aufgebaut und unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen. Mehrere Tankwägen, die teilweise von der Ortswasserleitung gespeist wurden, sorgten für Bereitstellung des benötigten Löschwassers.

Ein Christbaumverkäufer, der vergeblich versucht hatte, das Feuer zu löschen, wurde vor Ort von den Rettungskräften erstversorgt, weitere Personen waren nicht zu Schaden gekommen.

Die Erkundung ergab, dass es in einer der Zwischendecken des Gebäudes aus ungeklärter Ursache  zu brennen begonnen hatte.

Atemschutztrupps bekämpften den Brand von mehreren Seiten, zur Belüftung des Gebäudes wurden Lüftungsgeräte in Betrieb genommen. Mittels einer Wärmebildkamera konnten die Brandherde lokalisiert und gezielt gelöscht werden.

Einsatzleiter OBI Thomas Menczik konnte um 14.59 Uhr „Brand aus“ geben. Die zusätzlichen Einsatzkräfte konnten abrücken, die Feuerwehr Pressbaum blieb zur Brandsicherheitswache am Einsatzort und war weitere Stunden mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Insgesamt standen 5 Feuerwehren des Abschnittes Purkersdorf mit 48 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Ebenfalls vor Ort waren Arbeiter-Samariterbund Purkersdorf sowie Polizei Pressbaum.

IMG_0655_smallIMG_0662_smallIMG_0667_smallIMG_0686_smallIMG_0702_small

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.