Irenental: Bus rammt Haus

IMG_0828_small Am Mittwoch (15.02) ereignete sich um ca. 13:20 Uhr im Irenental auf  glatter Fahrbahn ein Unfall mit einem Autobus. Dieser kam ins Rutschen, touschierte einen Gartenzaun sowie eine Hausmauer und rutschte anschließend frontal in ein Haus.

Die anwesende Polizei und ein Feuerwehr Mitglied der FF Irenental verständigte sofort die Feuerwehren Irenental und Pressbaum. Da niemand verletzt war und sich auch keine Personen mehr im Bus befanden,wurde an der Einsatzstelle sofort begonnen mit Deckenstützen den vom Einsturz bedrohten Gebäudeteil zu sichern. Anschließend wurde der Bus mittels Seilwinde des neuen TLFA 2000 der FF-Irenental aus dem Gebäude gezogen und auf einem nahen Parkplatz abgestellt.

Dies war die Bewährungsprobe für das neue TFLA 2000 der FF Irenental welches auch für diese Aufgaben bestens gerüstet ist.

Im Einsatz standen die FF Irenental mit TLFA 2000 und KLFA mit 4 Mann und die FF Pressbaum mit SRF und VFA mit Mann, sowie die Polizei Pressbaum mit einem Fahrzeug und 2 Mann

IMG_0828_smallIMG_0835_smallIMG_0838_smallIMG_0843_smallIMG_0845_smallIMG_0848_smallIMG_0854_small

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.