Wohnhausbrand in Rappoltenkirchen

dsc05410_1c2e76f8 Am frühen Nachmittag des 14. Juni kam es in der Tirolersiedlung in Rappoltenkirchen (Gem. Sieghartskirchen) zu einem Brand im Obergeschoß eine Einfamilienhauses. Die Großmutter und deren zweijähriges Enkerl konnten sich gerade noch ins Freie retten. Die Großmutter die noch versuchte den Brand zu löschen, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Sie konnte von RTW- Besatzung des Roten Kreuzes Purkersdorf vor Ort mit medizinischen Sauerstoff erstversorgt werden. Sechs Feuerwehren der Umgebung kämpften gegen die Flammen, die beim Eintreffen schon aus dem Dach schlugen. Zehn Atemschutztrupps waren notwendig, um den Brand nach etwa zwei Stunden zu löschen.

 

Die Brandursache wird noch ermittelt. Der Schaden im Obergeschoß des Hauses ist enorm.

Die Feuerwehr war mit 70 Frauen und Männern vor Ort.

Im Einsatz standen:

  • FF Rappoltenkirchen (örtl. zuständig)
  • FF Sieghartskirchen
  • FF Röhrenbach
  • FF Kogl
  • FF Preßbaum
  • FF Tullnerbach
  • BFKDO Tulln/ Pressedienst
  • RK Purkersdorf
  • Polizei Sieghartskirchen

Fotos und Text (c) BFKDO Tulln

dsc05410_1c2e76f8dsc05413_abdb82dfimg_7192_cdb7c924img_7195_2bd362c6img_7197_fea9027aimg_7199_ef6e835eimg_7201_3369780aimg_7202_b80e1975img_7214_44c52d33img_7216_a6f8ded0img_7219_ec3dd4a7img_7225_4dec249cimg_7227_f47eae48img_7230_77150c07img_7234_c15eeb6aimg_7236_0e9a2f0a

Wussten Sie...,?

... den Unterschied zwischen Gefahrgut und Schadstoff

Ein Gefahrgut ist ein potentiell gefährlicher Stoff, der sicher in einem verschlossenem Behälter aufbewahrt wird.

Wird der Behälter verletzt und tritt der gefährliche Stoff aus, so spricht man von einem Schadstoff.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.