Unfall auf wiedereröffneter Westautobahn

DSC_0398_small Keine halbe Stunde nach dem Abbau der Baustelle und der Wiederfreigabe der Westautobahn zwischen Großram und Knoten Steinhäusl wurde die Kombination aus starken Regenfällen und unangepasster Fahrweise einem älteren Autolenker zum Verhängnis.
Bei Kilometer 28,5 kam er von der frisch renovierten Fahrbahn ab und schlitterte in den Wald. Dort prallte er mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und blieb schließlich mitten im Gebüsch fahrunfähig liegen.
Ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes Traisental kam auf der Heimfahrt an der Unfallstelle vorbei und übernahm sowohl die Erstversorgung als auch den Transport in das nächstgelegene Krankenhaus.


Die FF-Pressbaum barg das Fahrzeug mittels Kran und verbrachte es zur nächstgelegenen sicheren Abstellmöglichkeit. Anschließend wurde die ASFINAG mit Hochdruck bei der Straßenreinigung unterstützt.

Im Einsatz standen

  • FF Pressbaum mit schweren Rüstfahrzeug (SRF), Tanklöschfahrzeug (TLFA2000), Versorgungsfahrzeug (VFA), Bergeanhänger und acht Feuerwehrmännern
  • RK Traisental mit einem Rettungsfahrzeug (RTW) und zwei Sanitätern
  • ASFINAG
  • Autobahnpolizei Altlengbach

PS: Für die Kameraden der FF Pressbaum war dieser Einsatz der 200. in diesem Jahr

DSC_0394_smallDSC_0396_smallDSC_0397_smallDSC_0398_smallDSC_0400_small

Wussten Sie...,?

... dass es einen Unterschied bei den Begriffen "Retten" und "Bergen" gibt?

Gerettet werden nur lebende Menschen, Tiere oder lebensnotwendige Güter. Der Begriff "Bergen" bezieht sich auf verstorbene Menschen und Tiere sowie auf sonstige Sachgüter, wie zum Beispiel Fahrzeuge.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.