Vom Atemschutzkurs in den Brandeinsatz

IMG-20140406-WA0018 Fünf junge Kameraden der FF Pressbaum konnten vergangenes Wochenende den Atemschutzgeräterägerlehrgang des Bezirkes Wien-Umgebung, welcher in Purkersdorf abgehalten wurde, absolvieren. Dank der intensiven Vorbereitung und Ausbildung durch Brandmeister Alexander Knapp konnten alle den Lehrgang mit Erfolg absolvieren. Davon drei Mann sogar ohne einen Fehler.

Noch während sich die jungen Atemschutzgeräteträger auf der Heimfahrt befanden, wurde die Feuerwehr Pressbaum zu einem Wohnhausbrand alarmiert. Die jungen Absolventen wechselten vor dem Feuerwehrhaus direkt aus dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) in das zweite Tanklöschfahrzeug (TLFA2000).

Bereits während der Anfahrt stellten "die jungen" ihr Erlerntes routiniert unter Beweis , überprüften die Atemschutzgeräte und bereiteten sich auf einen möglichen Einsatz als Atemschutzträger vor.

Das inzwischen am Einsatzort eingetroffene erste Tanklöschfahrzeug (TLFA4000) stellte fest, dass der Brand bereits von den Mietern gelöscht worden war und informierte die nachrückenden Fahrzeuge darüber. Dennoch wurde die Brandstelle erneut inspiziert, nachgelöscht und eine kurze Brandwache gehalten um ein eventuelles Wiederaufflammen auszuschließen.

Der Brand hatte sich erfreulicherweise noch nicht auf die Fassade ausgebreitet, was den Schaden rasch vergrößern hätte können.

2014-04-06 16.43.242014-04-06 18.24.35DSC_0663DSC_0664IMG-20140406-WA0018

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.