A1: Drei Autobahnbergungen im strömenden Regen

IMG_20140901_075651_2 Am Montag, dem ersten September wurde die FF-Pressbaum bei strömenden Regen dreimal zu PKW-Bergungen auf der Autobahn alarmiert. Bereits um 06:20 Uhr schlugen die Digitalpager das erste Mal an.

IMG-20140901-WA0007 Ein SUV war aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten, prallte die Böschung und kam hinter der Leitplanke zu liegen. Der Unfall fand auf A1 in Fahrrichtung Wien bei Kilometer 28 statt (kurz vor der ehemaligen Raststätte Großram). Das Fahrzeug wurde mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeugs (SRF) auf den Bergeanhänger verladen und von der Autobahn verbracht.

Gegen 07:45 Uhr wurde bereits zum nächsten Einsatz alarmiert. Bei Kilometer 26,5 in Fahrtrichtung Salzburg war ein Lotus Elise ins Schleudern gekommen und mit dem Heck gegen die Leitplanke geprallt. Das Fahrzeug blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem Pannenstreifen stehen. Das Fahrzeug wurde ebenfalls mit dem Kran auf den Hänger gehoben und bei der nächsten Abstellmöglichkeit verkehrssicher abgeladen.

Der dritte Einsatz ereignete sich auf der Autobahnabfahrt in Pressbaum um ca. 15:50 Uhr. Eine PKW-Lenkerin war mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern gekommen und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Das Wrack wurde mit Kran und Bergeanhänger aus der Abfahrt entfernt, ausgelaufenene Betriebsmittel wurden mittels Bindemittel gebunden.

Zahlreiche Mitglieder und freiwilligen Helfer bauten am Montag das Pressbaumer Feuerwehrfest ab, dank der vielen fleißigen Helfer wurden diese Arbeiten auch nicht von den Einsätzen beeinträchtigt.

Fotos vom 1. Einsatz:

IMG-20140901-WA0006IMG-20140901-WA0007IMG_20140901_083640_crop

Fotos vom 2. Einsatz:

IMG_20140901_075651_2IMG_20140901_080052IMG_20140901_080059IMG_20140901_080103

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.