Feuerwehrjugend erkennt gefährliche Stoffe

IMG_0291 Seit über dreißig Jahren ist die Feuerwehr Pressbaum die Schwerpunkt Feuerwehr für Schadstoffeinsätze im Abschnitt Purkersdorf. Durch regelmäßige Einsätze auf der Autobahn, der Eisenbahn und vor allem auch im Ortsgebiet gehört ein fundiertes Wissen über gefährliche Güter zur Grundausbildung eines Feuerwehrmannes. Deswegen wird auch schon in der Feuerwehrjugend mit einer Sensibilisierung auf dieses Thema begonnen.

Auf den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Pressbaum findet sich eine Vielzahl an Geräten, die es den Feuerwehrleuten ermöglicht eine Gefährdung durch einen Schadstoff zu beurteilen. Gasmessgerät, Explosimeter, Fernthermometer und Indikatorpapier für Öle, Säuren und Laugen sind am Einsatz rasch zur Hand um dem Einsatzleiter dabei zu helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Dass die Anwendung dieser Geräte keine große Hexerei ist, lernten die Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend. Nach einer kurzen Einführung konnten die Jugendlichen selbst die Gerätschaften ausprobieren und durften eine ihnen unbekannte Flüssigkeit analysieren. Für manche wurde trockene Materie aus dem Schulalltag zu lebendig angewandtem Wissen. Von Benzin über mehr oder weniger aggressiven Reinigungsmitteln aus Haushalt und Industrie bis zu Kosmetikartikeln durften die Feuerwehrleute von morgen entdecken und die Ergebnisse ihren Kameraden präsentieren.

IMG_0264IMG_0268IMG_0273IMG_0274IMG_0291IMG_0293IMG_0298IMG_0299IMG_0303

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.