Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Pressbaum ist sehr umfangreich. Eine Hauptcharakteristik stellt das hügelige und bewaldete Gebiet des Wienerwalds dar. Das bedeutet zum Einen abgelegene Siedlungen mit langer Anfahrtszeit und zum Anderen eine sehr große Waldfläche, die im Ernstfall (Waldbrand) nur schwer zugänglich ist.

Eine weitere Besonderheit ist das dicht verbaute Wiental mit vielen kleinen Ortsgassen und vier engen Bahnunterführungen. Das Navigieren im Einsatz erfordert daher sehr gute Ortskenntnis von den Mitgliedern der Feuerwehr Pressbaum.

Die Einsatzszenarien der FF Pressbaum werden aber vor allem durch zwei Europäische Hauptverkehrsrouten beeinflusst: Die A1 Westautobahn mit Auf-/Abfahrt in Pressbaum, für die die Feuerwehr Pressbaum von der Stadtgrenze Wien bei Kilometer 11 bis zum Knoten Steinhäusl zuständig ist. Dazu kommt noch die stark befahrene Westbahnstrecke mit mehreren Bahnhöfen, Haltestellen, Über- und Unterführungen im Einsatzgebiet. Weiters führt die stark befahrene Bundesstraße B44 durch den Ort und die Landesstraße L123 verbindet ausgehend von Pressbaum, das südliche Tullnerfeld mit dem Wiental.

Neben den genannten Besonderheiten sorgen ein stetiges Bevölkerungswachstum und damit verbundene Bauvorhaben für immer höheres Gefahrenpotential. Auch viele Schulen, Krankenanstalten, Gewerbe und Industrie bringen ein erhöhtes Risiko mit sich.

Eckdaten zum Einsatzgebiet der FF Pressbaum:

  • Große, unzugängliche Waldflächen
  • dicht bebautes Gebiet im engen Wiental
  • Westautobahn von KM 11,5 bis KM 30,5
  • Westbahnstrecke
  • Bundesstraße B44
  • Landesstraße L123 (Richtung Sieghartskirchen)
  • Landesstraße L126 (Richtung Hochstraß)
  • Landesstraße L2108 (Richtung Brentenmais)
  • Landesstraße L2111 (Richtung Klausenleopoldsdorf)
  • chemischer Industriebetrieb
  • Gewerbe
  • Pflegeheim
  • Sieben Schulen und drei Kindergärten sowie mehrere Kinderkrippen und Tagesmütter
  • Zahlreiche große vielstöckige Wohnbauten, darunter ein elf stöckiges Hochhaus im Wohnpark "Grasleiten"
  • Immer mehr werdende Tiefgaragen

 

Der Großteil der Einsätze sind Menschenrettungen nach Verkehrsunfällen und Technische Hilfeleistungen, aber auch Brandeinsätze machen einen beträchtlichen Teil des Einsatzgeschehens aus.

Wussten Sie...,?

"Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz". Mit der Erledigung des Einsatzes vor Ort oder dem Einrücken im Feuerwehrhaus ist ein Feuerwehreinsatz noch lange nicht beendet. Fahrzeuge, Geräte, Ausrüstung und Uniformen sind verdreckt oder verwendet und müssen überprüft, ausgetauscht oder gereinigt werden. Nach gemeinsamer Erledigung dieser Arbeiten stehen wir oft noch in der Einsatzzentrale oder im Mannschaftsraum zusammen und besprechen, was gut gelaufen ist und was wir beim nächsten Mal anders machen können.

Eine penible Dokumentation wird erfasst, bei interessanteren Einsätzen werden auch Berichte geschrieben, bei manchen Einsätze müssen auch nach Dienstanweisung des Landesfeuerwehrverbandes ein Kostenersatz ausgestellt werden.

Wichtig ist, dass die Feuerwehr jederzeit einsatzbereit ist und sofort zu lebensrettenden Einsätzen ausrücken kann!

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.