Sirenenalarmierung und Ölspur

IMG_0997 Am späten Abend des ersten Mais kam es in Pressbaum durch eine Mehrfachalarmierung zu einer für Pressbaumer Bürger ungewohnten Sirenenalarmierung der Feuerwehr. Ein PKW hatte kurz nach der Stadtgrenze einen schweren Verkehrsunfall.

Es rückten auch die Wiener Berufsfeuerwehr und mehrere Einsatzorganisationen aus, ein Eingreifen der FF-Pressbaum war nicht notwendig. Nach Beendigung des Einsatzes wurde jedoch eine ca. 1,5 Kilometer lange Ölspur wahrgenommen, die sich auf der Hauptstraße von der Höhe des Fußballplatzes in Richtung St. Pölten zog.

 

Da akute Rutschgefahr, vor allem auch für zweirädrige Fahrzeuge, bestand und die zuständige Straßenmeisterei keinen Bereitschaftsdienst entsendete, musste die FF-Pressbaum die Ölspur entfernen. Tank 1 (TLFA4000) und Tank 2 (TLFA2000) arbeiteten im Konvoi: Das erste Fahrzeug löste die Ölspur und entfernte die Ölspur, während dahinter das zweite mit der Hochdruckstraßenwaschanlage ewaitig übriggebliebene Reste herausspülte.

Neun Mann standen bis zwei Uhr morgens im Einsatz.

IMG_0981IMG_0982IMG_0986IMG_0987IMG_0990IMG_0995IMG_0997IMG_0998IMG_1003IMG_1004IMG_1007IMG_1011IMG_1013IMG_1014IMG_1016IMG_1017IMG_1019IMG_1021IMG_1022IMG_1023IMG_1024IMG_1025IMG_1030IMG_1033

Wussten Sie...,?

... dass es einen Unterschied bei den Begriffen "Retten" und "Bergen" gibt?

Gerettet werden nur lebende Menschen, Tiere oder lebensnotwendige Güter. Der Begriff "Bergen" bezieht sich auf verstorbene Menschen und Tiere sowie auf sonstige Sachgüter, wie zum Beispiel Fahrzeuge.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.