A1: Klein-Transporter überschlägt sich

IMG_0634 Am 15. Februar fuhr ein Klein-Transporter in Fahrtrichtung St. Pölten, als er von der Fahrbahn abkam, auf eine Böschung auffuhr und sich dort mehrfach überschlug. Durch die hohe Eigengeschwindigkeit legte das Fahrzeug so noch mehrere dutzend Meter zurück und knickte dabei Bäume um, bis es schließlich am Waldrand von mehreren Bäumen entgültig aufgehalten wurde. Der Transporter blieb dabei mit massiven Schäden schräg in den Bäumen hängen, ein Reifen war bereits davor ausgerissen worden und lag weit entfernt vom Fahrzeug.

 

Der Fahrer wurde unbestimmten Grades verletzt und vom RTW des ASB Purkersdorf und dem NEF RK Purkersdorf versorgt. Nach Abschluss der polizeilichen Erhebungen wurde das Fahrzeug mittels Kran des schweren Rüstfahrzeuges (SRF) angehoben und auf den Bergeanhänger gestellt. Anschließend wurde es von der Unfallstelle weggeführt und an geeigneter Stelle für den Abschleppdienst bereitgestellt. Die Batterie wurde abgeklemmt.

IMG_0613IMG_0614IMG_0615IMG_0616IMG_0617IMG_0618IMG_0619IMG_0620IMG_0621IMG_0622IMG_0624IMG_0625IMG_0629IMG_0631IMG_0634IMG_0635IMG_0636IMG_0637IMG_0638IMG_0639IMG_0640IMG_0643IMG_0644IMG_0645IMG_0649IMG_0650IMG_0651IMG_0652IMG_0656IMG_0658IMG_0661IMG_0662IMG_0663IMG_0668

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.