Wintereinbruch - die Feuerwehr(en) im Dauereinsatz

20170419_162129 Der Wintereinbruch am 19./20.April hatte es in sich. Viele PKW und LKW waren bereits mit Sommerreifen ausgerĂŒstet, die SchneerĂ€umfahrzeuge steckten selbst im Stau fest, unzĂ€hlige BĂ€ume hielten der Schneelast nicht stand, brachen und blockierten Straßen im Ortsgebiet und sogar auf der Autobahn. Die FF-Pressbaum rĂŒckte mit allen verfĂŒgbaren Fahrzeugen aus. Um die Autobahn rasch wieder freizubekommen unterstĂŒtzten uns die Feuerwehren Purkersdorf, Tullnerbach und Wolfsgraben bei der Bergung von querstehenden LKWs und durchrutschenden PKWs auf der Autobahn. Auch im Ortsgebiet sprangen die Feuerwehren Tullnerbach, Irenental bei EinsĂ€tzen in der Au und am Hengstl fĂŒr uns ein!

Die FF-Pressbaum war mit dem schweren RĂŒstfahrzeug (SRF), Tank 2 (TLFA2000), Last (VFA) und Bus 1 im Einsatz, im Feuerwehrhaus wurde eine lokale Einsatzleitung eingerichtet um die Alarmzentrale in Purkersdorf zu entlasten. Via Funk, Telefon, Privat-Handy und persönlich trafen eine Vielzahl an Meldungen ein, die gesammelt, priorisiert und dann den freiwerdenden Fahrzeugen zugewiesen wurden. Dabei wurde auf Risiko und Freihaltung der Verkehrswege Wert gelegt, viele Meldungen von im Garten umgefallenen BĂ€umen und Ästen mussten leider zurĂŒckgewiesen werden.

Am 19. April konnten gegen ca. 23:30 Uhr die meisten EinsatzkrĂ€fte wieder einrĂŒcken, anschließend kam es nur noch zu einem Einsatz auf der Autobahn und einer PKW-Bergung im Ortsgebiet. Gegen zwei Uhr waren auch diese beendet und auch das letzte Fahrzeug konnte mit seiner Mannschaft einrĂŒcken. PĂŒnktlich mit Sonnenaufgang am nĂ€chsten Tag gingen die EinsĂ€tze wieder los, so mussten zahlreiche BĂ€ume im Ortsgebiet entfernt werden und auch einige Fahrzeuge wieder zurĂŒck auf die Fahrbahn gezogen werden. In der Ludwig-Kaiser-Straße fiel gegen Donnerstag Mittag ein Baum auf ein GebĂ€ude, glĂŒcklicherweise mit nur geringen SchĂ€den. Dieser wurde mit dem Krankorb und MotorsĂ€gen zerteilt und entfernt.

Das im vergangenen Jahr ausgeschiedene Tanklöschfahrzeug (TLFA4000), wurde bei der Einsatzserie schmerzlich vermisst, der Nachbeschaffungsprozess lĂ€uft derzeit. Bei dem Einsatz zeigte sich wieder die StĂ€rke des Freiwilligen-Systems, so Kommandant Ing. Alexander Knapp: "In kurzer Zeit haben wir zahlreiche Mitarbeiter aktiviert, in Teams eingeteilt und die EinsĂ€tze strukturiert abgearbeitet. Dass geht nur durch die zahlreichen Freiwilligen, die sich in ihrer Freizeit ausbilden, trainieren und ĂŒben! Wir starten derzeit auch eine Werbekampagne 'Wir brauchen Dich', um neue Mitglieder fĂŒr Pressbaum zu gewinnen! Die vergangenen EinsĂ€tze haben wieder gezeigt, dass ohne Feuerwehr und deren Mitglieder oft nichts mehr geht. Wir wĂ€ren froh ĂŒber zahlreiche Neuaufnahmen, die uns verstĂ€rken könnten. Melden Sie sich bei uns!"

20170419_13130520170419_13133120170419_13134320170419_13150120170419_14513420170419_14563720170419_15395320170419_16180720170419_16212920170419_21065120170419_21071820170420_05352020170420_05354320170420_07480520170420_10304120170420_10512420170420_110637IMG_0035

Wussten Sie...,?

...dass die Feuerwehr eine Körperschaft Öffentlichen Rechtes ist?

Die Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich handeln nach gesetzlichem Auftrag, sie sind keine Vereine sondern Organe der Gemeinden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.