4 Tage - 4 Alarmierungen

IMG_1054 Donnerstag, 27.7.: PKW-Bergung auf der A1 Richtungsfahrbahn Wien, KM 26. Es regnet stark. Und wieder ist ein PKW ins Schleudern geraten und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Freitag, 28.7. (03:40 Uhr!): Fahrzeugbrand - (ein  LKW ): diese Alarmierung stellte sich als Fehlalarmierung heraus - und doch wurden einige Kameraden mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen.

Samstag, 29.7.: Personensuche. Gott sei Dank wurde die vermisste Person gefunden, bevor eine großangelegte Suche gestartet werden musste.

IMG_1655 Sonntag, 30.7.ca. 15:45 Uhr: Kleinbrand in Pressbaum. In einem Mistk√ľbel begann es zu brennen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten Kameraden mit Atemschutz die L√∂scharbeiten durchf√ľhren.¬† Bald war der Brand gel√∂scht und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Am 27. Juli um 8:58 Uhr wurde zu einer PKW-Bergung auf der Autobahn alarmiert. Starke Gewitterregen hatten wieder zu einer gef√§hrlichen Situation gef√ľhrt, auf der nassen Fahrbahn war ein PKW ins Schleudern geraden und gegen die Leitplanke geprallt. Die Feuerwehr barg das Fahrzeug mittels Kran und Bergeanh√§nger, klemmte die Batterie ab und r√§umte die Unfallstelle.

Am Freitag, dem 28. Juli wurde um 3:40 Uhr zu einem LKW-Brand auf die Autobahn alarmiert. Die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben r√ľckten auf die Autobahn aus, es konnte jedoch kein brennender LKW vorgefunden werden. Zur Sicherheit wurde der gesamte Abschnitt von der Stadtgrenze Wien bis zum Knoten Steinh√§usl abgefahren, danach r√ľckten beide Feuerwehren wieder ein.

Am Samstag, dem 29. Juli, wurden die Feuerwehren Pressbaum, Rekawinkel und Tullnerbach zu einer Personensuche nach Pressbaum alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung wurde die vermisste Person jedoch von der Polizei gefunden und die Suche konnte abgeblasen werden.

Am Sonntag um 15:47 Uhr wurde zu einem Kleinbrand in der Rot-Kreuz-Station in Pressbaum alarmiert. Ein Mistk√ľbel hatte sich aus unbekannter Ursache selbst entz√ľndet. Mitarbeiter des roten Kreuzes entdeckten den Brand und alarmierten sofort die Feuerwehr. Kameraden der FF-Pressbaum, die sich gerade in der Feuerwehr aufhielten r√ľckten mit dem Tankfahrzeug TLFA2000 zum nur 400 Meter entfernten Einsatzort aus und l√∂schten den Mistk√ľbel unter Atemschutz mit Schnellangriffs-L√∂schleitung. Anschlie√üend wurde der bereits geschmolzene Mistk√ľbel mit Krampen und Schaufel zerteilt um allf√§llige Glutnester zu finden und eine Wiederentz√ľndung zu verhindern. Der Dachboden wurde auf Glutnester untersucht, es konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Fassade des Geb√§udes wurde in Mitleidenschaft gezogen, ernste und teure Brandsch√§den konnten durch die rasche Alarmierung und Bek√§mpfung jedoch vermieden werden.

 

Wussten Sie...,?

...dass die Feuerwehr eine K√∂rperschaft √Ėffentlichen Rechtes ist?

Die Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich handeln nach gesetzlichem Auftrag, sie sind keine Vereine sondern Organe der Gemeinden.

Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.