Komposthaufenbrand am Bartberg

20180130_060505 Am 30. Jänner wurde die FF-Pressbaum um 05:50 Uhr zu einem Kleinbrand am Bartberg alarmiert. Einer aufmerksamer Nachbarin war ein brennender Komposthaufen aufgefallen - sie alarmierte die Feuerwehr und weckte die Hausbewohner.
Der Brand hatte sich bereits über den Flur auf den Holzzaun ausgebreitet, als der Besitzer mit zwei Feuerlöschern und mehreren Wasserkübeln die Brandbekämpfung startet. Die Feuerwehr rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen zum Einsatz aus und bekämpfte den Brand unter Atemschutz mit der Schnellangriffseinrichtung. Damit er sich nicht in ein paar Tagen wieder entzündet, wurde der Komposthaufen mit einem Krampen auseinandergezogen und jeder einzelne Hotspot gezielt gelöscht und abgekühlt.

Um 06:15 wurde BrandAus gemeldet, um 06:45 wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt und nach St. Pölten gemeldet.

Der Brand war bereits der fünfte Komposthaufenbrand in dieser Heizsaison für die FF-Pressbaum. Die FF-Pressbaum empfiehlt, die  Asche mehrere Tage in kleinen Metallkübeln komplett auskühlen zu lassen, bevor man sie auf den Kompost leert! Komposthaufen können sich unter bestimmten Umständen  jedoch auch ohne Asche entzünden, daher sollten sie keineswegs direkt an Bauwerken eingerichtet werden, da sie sich z.B. über die Dämmung oder Holzbretter schnell ausbreiten können.

 

20180130_06050520180130_06051520180130_06051820180130_06061220180130_06075020180130_06075920180130_06111020180130_06114520180130_06115120180130_06141320180130_06170220180130_06232320180130_06240420180130_06241120180130_06283620180130_063958

 

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Geräte müssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

Für Verbrauchsmaterial bzw. Geräte, bei denen die Aufarbeitung länger dauert (z.B. Schläuche, Atemschutzmasken, aber auch Ölbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.