Brand in Haitzawinkel

IMG-20190317-WA0006 Gestern Abend wurden wir zu Nachlöscharbeiten nach einem Brand in Haitzawinkel alarmiert. Eine Matratze hatte Feuer gefangen, rasch baute sich eine große Hitze und Rauchbelastung auf.
Durch Brandmelder wurden die Besitzer rasch aufmerksam, ein Nachbar, selbst früheres Mitglied einer Feuerwehr, bekämpfte den Brand mit einem Feuerlöscher und verschloss die Türen um eine weitere Rauchausbreitung in Richtung des Wohnraumes zu verhindern.

Dennoch hatte der Brand in der kurzen Zeit enormen Schaden angerichtet. Die große Hitze schmolz nicht nur im betroffenen Raum sondern auch im Vorzimmer Luster, Rauchmelder und selbst die Deckel der Elektroinstallationen, die vorhandene Vollholzdecke wurde oberflächlich angesengt.

Die FF-Pressbaum rückte zuerst nur mit einem Tanklöschfahrzeug an, die restlichen Einsatzkräfte warteten im Feuerwehrhaus und wurden kurz darauf nachgefordert, sowie auf Grund des hohen Schadens mit der tatsächlichen Lagebeurteilung nachalarmiert. Unter Atemschutz wurde das Brandobjekt, ein Hochbett aus dem Raum getragen und verborgene Brandherden gezielt abgelöscht. Mit der Wärmebildkamera wurden die betroffenen Räume nach weiteren Glutnester abgesucht und mit geringem Wassereinsatz gekühlt, um Folgeschäden durch Löschwasser hintan zu halten.

Außerdem wurden gesteuert Türen und Fenster geöffnet und mit einem Druckbelüfter einzeln alle Räume von Resten der giftigen Rauchdämpfe befreit. Dennoch ist die betroffene Wohneinheit schwer in Mitleidenschaft gezogen und kann erst nach einer Brandsanierung wieder bewohnt werden.

 

Dieser Einsatz zeigt sehr deutlich, wie wichtig die Vorsorge bei Bränden zu Hause ist. Ohne Brandmelder und funktionierenden Feuerlöscher hätte der Brand sich schnell auf das gesamte Gebäude ausgedehnt. Heutzutage strotzen viele Haushalte von Kunststoffen, die als Erdölprodukte schnell, heiß und unter großer Wärmeentwicklung brennen. Wir empfehlen die Anschaffung von Brandmeldern in allen Wohnräumen, sowie die zweijährliche Überprüfung der hauseigenen Feuerlöscher. Bei Schaumstoffmatratzen empfehlen wir die Anschaffung von schwer entzündlichen Matratzen aus dem Fachhandel.

Um 22:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20190317-WA0003IMG-20190317-WA0004IMG-20190317-WA0006

Wussten Sie...,?

...dass die Feuerwehr eine Körperschaft Öffentlichen Rechtes ist?

Die Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich handeln nach gesetzlichem Auftrag, sie sind keine Vereine sondern Organe der Gemeinden.

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.