Brand in Haitzawinkel

IMG-20190317-WA0006 Gestern Abend wurden wir zu Nachl├Âscharbeiten nach einem Brand in Haitzawinkel alarmiert. Eine Matratze hatte Feuer gefangen, rasch baute sich eine gro├če Hitze und Rauchbelastung auf.
Durch Brandmelder wurden die Besitzer rasch aufmerksam, ein Nachbar, selbst fr├╝heres Mitglied einer Feuerwehr, bek├Ąmpfte den Brand mit einem Feuerl├Âscher und verschloss die T├╝ren um eine weitere Rauchausbreitung in Richtung des Wohnraumes zu verhindern.

Dennoch hatte der Brand in der kurzen Zeit enormen Schaden angerichtet. Die gro├če Hitze schmolz nicht nur im betroffenen Raum sondern auch im Vorzimmer Luster, Rauchmelder und selbst die Deckel der Elektroinstallationen, die vorhandene Vollholzdecke wurde oberfl├Ąchlich angesengt.

Die FF-Pressbaum r├╝ckte zuerst nur mit einem Tankl├Âschfahrzeug an, die restlichen Einsatzkr├Ąfte warteten im Feuerwehrhaus und wurden kurz darauf nachgefordert, sowie auf Grund des hohen Schadens mit der tats├Ąchlichen Lagebeurteilung nachalarmiert. Unter Atemschutz wurde das Brandobjekt, ein Hochbett aus dem Raum getragen und verborgene Brandherden gezielt abgel├Âscht. Mit der W├Ąrmebildkamera wurden die betroffenen R├Ąume nach weiteren Glutnester abgesucht und mit geringem Wassereinsatz gek├╝hlt, um Folgesch├Ąden durch L├Âschwasser hintan zu halten.

Au├čerdem wurden gesteuert T├╝ren und Fenster ge├Âffnet und mit einem Druckbel├╝fter einzeln alle R├Ąume von Resten der giftigen Rauchd├Ąmpfe befreit. Dennoch ist die betroffene Wohneinheit schwer in Mitleidenschaft gezogen und kann erst nach einer Brandsanierung wieder bewohnt werden.

 

Dieser Einsatz zeigt sehr deutlich, wie wichtig die Vorsorge bei Br├Ąnden zu Hause ist. Ohne Brandmelder und funktionierenden Feuerl├Âscher h├Ątte der Brand sich schnell auf das gesamte Geb├Ąude ausgedehnt. Heutzutage strotzen viele Haushalte von Kunststoffen, die als Erd├Âlprodukte schnell, hei├č und unter gro├čer W├Ąrmeentwicklung brennen. Wir empfehlen die Anschaffung von Brandmeldern in allen Wohnr├Ąumen, sowie die zweij├Ąhrliche ├ťberpr├╝fung der hauseigenen Feuerl├Âscher. Bei Schaumstoffmatratzen empfehlen wir die Anschaffung von schwer entz├╝ndlichen Matratzen aus dem Fachhandel.

Um 22:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20190317-WA0003IMG-20190317-WA0004IMG-20190317-WA0006

 
 
Alarmierte Menschenrettung nach ├ťberschlag eines Klein-LKW

20190227_161027 Am Mittwoch kam ein Klein-LKW aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, schlitterte an der B├Âschung ├╝ber die Leitplanke entlang, grub sich mehrere Dutzend Meter durch den Gr├╝nstreifen, bevor er erneut ├╝ber die Leitplanke auf die Fahrbahn kippte, wo er auf der Seite zu liegen kam. Die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben wurden zu einem "Verkehrsunfall mit vermutlicher eingeklemmter Person" alarmiert.

Bei Eintreffen der FF-Wolfsgraben war der unbestimmten Grades verletzte Fahrer bereits von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit worden. Er wurde von den Besatzungen des RTW-N und NEF des Roten Kreuzes Purkersdorf versorgt und ins Krankenhaus transportiert.  Die FF-Pressbaum übernahm die Bergung des Fahrzeuges und unterstützte die ASFINAG bei der Reinigung der Fahrbahn.

Weiterlesen...
 
 
Brand im Pressbaumer Umspannwerk - Stromausfall von Eichgraben bis Purkersdorf

20190214_060326 Heute morgen kam es es gegen ca. 05:00 Uhr zu einem Brand im Umspannwerk Pressbaum. Die FF-Pressbaum wurde ├╝ber die Brandmeldeanlage automatisch informiert, wegen des Stromausfalls wurden bereits bei Ausr├╝cken ebenfalls die Feuerwehren Tullnerbach u. Rekawinkel angefordert.
Nach Eintreffen des Personals der
Netz N├ľ (Tochterunternehmen der EVN AG) wurde der stark verrauchte Transformatorraum unter Atemschutz mit Druckl├╝ftern bel├╝ftet und das betroffene Anlagenteil vor das Geb├Ąude gezogen. Anschlie├čend wurde es mit einer Schnellangriffsl├Âschleitung gel├Âscht.
Anschlie├čend wurden die einzelnen Stromzellen durch die
Netz N├ľ einzeln wieder eingeschaltet, die Feuerwehr stellte derweil eine Brandsicherheitswache.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Pressbaum, Rekawinkel und Tullnerbach mit sieben Fahrzeugen und 33 Mann, sowie vier Mann der
Netz N├ľ und zwei Mann der Polizei Pressbaum.

PS: Einzelne haben bereits von einem Blackout gesprochen. Ein Blackout ist ein gro├čfl├Ąchiger Ausfall ├╝ber einen langen Zeitraum (mehrere Tage bis Wochen), es lag nur ein kurzfristiger Ausfall vor. Dennoch schadet es nicht, sich Gedanken zu machen, ob man f├╝r einen l├Ąngeren Ausfall ger├╝stet w├Ąre. Anregungen hierzu liefert der Zivilschutzverband hier.

Weiterlesen...
 
 
Schneepflug befreit

IMG-20190110-WA0000 In den fr├╝hen Morgenstunden des 10. J├Ąnners brach ein Baum in der Parkgasse unter der Schneelast ein, knickte die Masten einer Telefonleitung und begrub diese unter sich. Der Schneepflug, der die Gasse gerade vom Schnee befreite war eingeschlossen und alarmierte Gemeinde und Feuerwehr.

Um 04:33 wurde die FF-Pressbaum alarmiert und r├╝ckte mit dem schweren R├╝stfahrzeug (SRF) und Lastfahrzeug (VFA) aus. Die abgebrochenen Teile des Baumes wurden mit der Motors├Ąge zerschnitten und zur Seite ger├Ąumt, die Telefonleitung abgespannt.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehr wieder einr├╝cken, um die Fahrzeuge f├╝r den n├Ąchsten Einsatz bereit zu machen.

Weiterlesen...
 
156. Mitgliederversammlung

DSC00491 Traditionsgem├Ą├č trafen sich die Kameraden der FF-Pressbaum am 6. J├Ąnner im GH Lindenhof zur Mitgliederversammlung. Kommandant Kurt Heub├Âck und Verwalter Alexander Knapp pr├Ąsentierten einen R├╝ckblick ├╝ber das vergangene Jahr und stellten au├čerdem einen Ausblick f├╝r 2019 vor. Neben den Planungen f├╝r das neue Feuerwehrhaus, pr├Ągten zahlreiche Umbauten im bestehenden Feuerwehrhaus das vergangene Jahr. 241 Eins├Ątze stellten zwar einen leichten R├╝ckgang gegen├╝ber dem Vorjahr dar, jedoch ist die langj├Ąhrige Tendenz ansteigend. Nach den Ansprachen der Ehreng├Ąste konnten viele flei├čige Mitglieder bef├Ârdert werden.

Weiterlesen...
 
 
A1: PKW rei├čt Leitplanke aus

IMG-20190105-WA0003 Am 5.1. geriet auf der A1 ein PKW im heftigen Schneetreiben ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Diese wurde durch den Unfall gleich auf dutzenden Metern von ihren Stehern gerissen. Die FF-Pressbaum wurde um 12:31 Uhr alarmiert und r├╝ckte mit dem schweren R├╝stfahrzeug (SRF), Tank 1 und dem Bergeanh├Ąnger aus.

Der Fahrer und die Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden vor Ort durch ein Fahrzeug des Arbeitersamariterbund Altlengbach versorgt. Das verunfallte Fahrzeug mit dem Kran verladen, anschlie├čend die Leitplanke vom Pannenstreifen entfernt.

Weiterlesen...
 
Verkehrsunfall Hauptstra├če Kreuzung Fr├Âscherstra├če

IMG-20181230-WA0000 Am 30. Dezember kollidierte ein ├Ąlterer Fahrer an der Kreuzung Hauptstra├če / Fr├Âscherstra├če mit einem Wegweiser. Um 11:23 wurden wir zu einem "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert und r├╝ckten binnen weniger Minuten mit schweren R├╝stfahrzeug (SRF), Tank 2 (TLFA2000) und Bergeanh├Ąnger aus. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass die verunfallte Person lediglich unbestimmten Grades verletzt worden war jedoch nicht befreit werden musste.

Nach Betreuung durch den Notarzt und die Sanit├Ąter des Roten Kreuzes konnte der Fahrer selbstst├Ąndig ins Rettungsfahrzeug wechseln. Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Freigabe durch die Polizei wurde das Unfallfahrzeug in eine freie Parkl├╝cke geschoben.

Im Einsatz standen die FF-Pressbaum mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann, das rote Kreuz und die Polizei Pressbaum.

 
 

Seite 4 von 75

«StartZur├╝ck12345678910WeiterEnde»

Online

Wir haben 23 G├Ąste online

Wussten Sie...,?

Deshalb bietet die FF-Pressbaum sogar jedes Jahr Anfang April eine ├ťberpr├╝fungsaktion an, bei der man die Feuerl├Âscher vom Fachbetrieb ├╝berpr├╝fen lassen kann.

Dazu kann man sich kostenfrei die Anwendung erkl├Ąren lassen und am Brandsimulator auch gleich ausprobieren!

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.