Feuerwehrhochzeit Klemens & Andreea Heuböck

20170708_160701 Eine alteinhergebrachte Feuerwehrtradition lebte vergangenen Samstag im Zuge der Hochzeit unseres Kameraden Klemens auf: Nach der Trauungszeremonie musst das frisch vermÀhlte Paar sich den Weg zur Agape erst verdienen.

Drei Aufgaben galt es dabei zu meistern: Zuerst mussten die beiden bei einem "Schadstoffeinsatz der familiĂ€ren Art" ihr Geschick beweisen. An einem PlĂŒschgorilla durfte zuerst Klemens mit Feuerwehrhelm, -jacke und -handschuhen die Windel wechseln. Anschließend versuchte Andreea ihr GlĂŒck mit einer Stoffwindel.

Als nĂ€chstes mussten sie sich gemeinsam durch einen Baumstamm sĂ€gen, bei schweißtreibenden Temperaturen ĂŒber 30°C keine einfache Aufgabe, die trotzdem schnell erledigt war.

Als letztes mussten sie noch den Schranken in die Höhe heben. Als Feuerwehr natĂŒrlich dadurch, dass das Hebegewicht, ein leerer KĂŒbel mittels KĂŒbelspritze gefĂŒllt wurde. Auch diese Aufgabe wurde bravourös gemeistert, indem Andreea das Spritzen ĂŒbernahm, wĂ€hrend Klemens fĂŒr den nötigen Wasserdruck ordentlich pumpte.

Weiterlesen...
 
 
Feuerwehrjugendlager Neuhofen a.d. Ybbs

IMG-20170709-WA0017 Das Landestreffen 2017 der NÖ Feuerwehrjugend fand von 6. Juli bis 9. Juli in Neuhofen an der Ybbs statt. Die Feuerwehr Pressbaum fuhr gemeinsam mit ihrem Abschnitt Purkersdorf zum Lager.

Pressbaum war mit dreizehn Jugendlichen und vier Betreuern in Neuhofen vertreten. Alle Lagerteilnehmer der Pressbaumer Feuerwehrjugend nahmen an den Bewerben teil und konnten ihr Ziel erreichen: Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen (in Bronze und Silber) und das Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze.

Abseits der Bewerbe verbrachten die Kinder und Betreuer ihre Freizeit mit den vielen angebotenen AktivitÀten, wie verschiedenen Spielen, schwimmen, Eis essen, 
 am LagergelÀnde.

Bei Spaß und Teamarbeit wurden alte Freundschaften erneuert und neue aus ganz Niederösterreich geknĂŒpft.

Die Feuerwehrjugend Pressbaum freut sich schon jetzt auf das nÀchste Landestreffen 2018.

Weiterlesen...
 
 
Brandmelder im Doppelpack

"TUS macht Schluss mit lĂ€stigen Insekten", so wirbt ein bekanntes Unternehmen fĂŒr ihr Insektenspray. FĂŒr die Feuerwehr hieß es heute "TUS macht Schluss mit Speisengenuss", denn genau zu Mittag lösten nacheinander in zwei Schulen die Brandmeldeanlagen aus.

Zuerst wurde um 12:06 Uhr zu einem TUS-Alarm in den Sacre Coeur alarmiert. Dort war unbeabsichtigt ein Druckknopfmelder betĂ€tigt worden. Die Feuerwehr rĂŒckte mit drei Fahrzeugen und 14 Mann ins Sacre Coeur aus. Vor Ort wurde der Melder und auch gleich die RĂ€umung des Schulzentrums kontrolliert.

Nachdem alle Fahrzeuge wieder eingerĂŒckt waren, wurde zum nĂ€chsten Brandmeldealarm in dem GebĂ€ude der NMS und HLW alarmiert. Ein Rauchmelder hatte dort ausgelöst, die Feuerwehr rĂŒckte mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann in die FĂŒnkhgasse aus. Vor Ort wurde die Meldernummer aus dem Verzeichnis gesucht und mit dem Brandschutzbeauftragtem der Melder kontrolliert. Es wurde keinerlei Zeichen eines Brandes festgestellt, nach dem ZurĂŒckstellen des Melders gab es auch keine weiteren Alarme.

 
 
PKW stĂŒrzt (fast) ins Bachbett

IMG_0963 Zu einer PKW -Bergung auf der L 123 bei "Fink in der Au" wurde die FF Prressbaum am Mittwoch, 28.6. gegen 15:20 Uhr gerufen. Bei der Unfallstelle angekommen bot sich folgende Lage: der PKW war die Böschung runtergestĂŒrzt und auf der Seite liegen geblieben. Das Auto wurde als Sofortmaßnahme gegen weiteres Abrutschen gesichert. Dann wurde der PKW mit dem Kran auf die Straße gehoben. Da der PKW zwischen BĂ€umen und StrĂ€uchen verkeilt war, war die Bergung eine gewisse Herausforderung.   Nach dem Abklemmen der Batterie - was aus SicherheitsgrĂŒnden immer bei solchen PKW-Bergungen gemacht wird - wurde das Auto bei der ASFINAG abgestellt. Der Fahrer wurde vom RK Purkersdorf versorgt.  PS: Kurioserweise wurde bei diesem Unfall die Tafel mit der Geschwindigkeitsbegrenzung niedergefĂŒhrt....

Weiterlesen...
 
Feuerwehr hilft Rettung bei Patiententransport

Immer wieder kommt es vor, dass die RettungskrĂ€fte die UnterstĂŒtzung der Feuerwehr brauchen. So auch am Dienstag, 27.6. um 13:29 Uhr. "Person in Notlage". Durch die sehr beengten VerhĂ€ltnisse in einem Einfamilienhaus war es nicht möglich, den Patienten ganz normal mit der Trage zum Rettungsauto zu bringen. Sieben Mann der FF Pressbaum konnten den Patienten schonend vom 1.Stock ĂŒber eine Aussentreppe zum Rettungsauto tragen und so den NEF von Purkersdorf (NotĂ€rztin) und den RTW Eichgraben unterstĂŒtzen. Wie immer war die Zusammenarbeit professionell und effizient.

 
 
Drei EinsÀtze am Wochenende

IMG_0897 Dreimal mussten wir dieses Wochenende zu EinsĂ€tzen ausrĂŒcken, einmal zu einem PKW-Brand, zweimal zu Fahrzeugbergungen.

Am Freitag, dem 23. Juni wurde um 19:38 Uhr zu einem PKW-Brand auf der A1 alarmiert. Ein PKW war hatte einen Motorschaden, heißes Öl tropfte auf den Auspuff und entzĂŒndete sich. Der Fahrer hielt in der Abbiegespur zur Abfahrt Pressbaum an und versuchte ihn mit einem T-Shirt auszuklopfen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits erloschen, bei einer Erkundung konnten zwar neben dem Ölaustritt auch Brandspuren festgestellt werden, jedoch bestand keine Gefahr mehr, dass sich das Auto wieder entzĂŒndete. Da der mitverstĂ€ndigte Pannendienst bereits in wenigen Minuten anrollen wollte, konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrĂŒcken.

Am Samstag wurde um 23:48 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in der Pfalzau alarmiert. Ein JÀger war mit seinem Puch G im Wald stecken geblieben. Da die Zufahrt mittels der Feuerwehrfahrzeuge nicht möglich war, wurde ein Unimog der Gemeinde geholt und damit der PKW befreit.

Am Sonntag wurde um 16:40 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der Westautobahn alarmiert. Ein silberner BMW war auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten, auf die Leitplanke aufgefahren und zwischen Leitplanke und Böschung hĂ€ngen geblieben. Die Insassen blieben unverletzt, der PKW wurde mittels Ladekran des schweren RĂŒstfahrzeugs verladen (SRF) und an geeigneter Stelle fĂŒr den Abschleppdienst bereitgestellt.

Weiterlesen...
 
A1: PKW im Regen gegen Leitplanke geschleudert

20170610_062432 In den frĂŒhen Morgenstunden des Samstag, 10. Juni wurde ein schwerer Regenguss zwei jungen MĂ€nnern zum VerhĂ€ngnis. Ihr Mazda 323 kam trotz Einhaltung des Tempolimits von 100 km/h bei NĂ€sse ins Aquaplaning und schleuderte gegen die Leitplanke. Die Stoßstange blieb auf Höhe der Auffahrt Pressbaum am Pannenstreifen liegen, der restliche PKW 20 Meter weiter auf dem GrĂŒnstreifen neben der Mittelleitplanke.

Weiterlesen...
 
 

Seite 9 von 69

«StartZurĂŒck12345678910WeiterEnde»

Online

Wir haben 36 GĂ€ste online

Wussten Sie...,?

... dass es einen Unterschied bei den Begriffen "Retten" und "Bergen" gibt?

Gerettet werden nur lebende Menschen, Tiere oder lebensnotwendige GĂŒter. Der Begriff "Bergen" bezieht sich auf verstorbene Menschen und Tiere sowie auf sonstige SachgĂŒter, wie zum Beispiel Fahrzeuge.

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.